ZAHNMEDIZIN

Wir bieten sehr umfangreiche Angebote und Behandlungsmöglichkeiten für Sie und Ihn.
ab 2.500€

All-inclusive Service unterbreiten. Der Endpreis inkludiert Flug, VIP-Transfer, Übernächtigungen sowie die Operationen. Zudem bieten wir kostenlose Organisation und Begleitung von Stadtrundfahrten sowie Shopping und andere Events an.

Behandlungsdauer:
2 std.
Betäubung:
ja
Klinikaufenthalt:
ja
Gesellschaftsfähig:
ja

SCHÖNE ZÄHNE, GESUNDES ZAHNFLEISCH UND FUNKTIONELLE HARMONIE

Jenen Fachbereich der Zahnmedizin, welcher sich mit dem Aussehen, der Ästhetik der Zähne beschäftigt, bezeichnet man als ästhetische Zahnheilkunde. Dazu gehören jedoch nicht nur schöne, weiße Zähne, sondern ebenso ein gesundes Zahnfleisch sowie die funktionelle Harmonie der Zahnreihen im Ober- und Unterkiefer. Die Zähne beeinflussen das Erscheinungsbild eines Menschen maßgeblich. Schöne, weiße Zähne signalisieren Jugend, Gesundheit und Selbstbewusstsein, während fehlende, abgeschliffene, verfärbte oder defekte Zähne das Aussehen, Wohlbefinden und die Lebensqualität beeinträchtigen. Rote und weiße Zahnästhetik die Harmonie von roter und weißer Zahnästhetik ist dabei eine wichtige Voraussetzung: Gesundes, rosarotes Zahnfleisch umschließt weiße Zähne. Für die Frontzähne im Oberkiefer, welche beim Sprechen und Lachen gut sichtbar sind, ist die Wiederherstellung der roten Ästhetik von besonderer Bedeutung. Ebenso Zahnverlust hat zur Folge, dass Defekte am Zahnfleisch entstehen, die meist nur mit aufwändigen Vorbehandlungen wieder perfekt rekonstruiert werden können. In diesen Fällen kann der spezialisierte Zahnarzt helfen. Ein weiteres Einsatzgebiet der roten Ästhetik ist zum Beispiel die Zahnfleischbehandlung bei Parodontose. Zahnfleisch und Kieferknochen bilden sich hierbei aufgrund einer Parodontitis, einer chronisch-bakteriellen Entzündung von Zahnfleisch und knöchernem Zahnhalteapparat, zurück. Ein Spezialist für Zahnästhetik hat in diesem Fall die Möglichkeit, durch chirurgische Eingriffe die Knochen und das Bindegewebe wieder aufzubauen. Zuvor erfolgt mit speziellen Maßnahmen eine Sanierung von entzündetem Zahnfleisch und Zahnfleischtaschen sowie von den geschädigten Zähnen. Zahlreiche Möglichkeiten stehen dem Patienten für die Wiederherstellung der weißen Ästhetik zur Verfügung: Mittels Bleaching können einfache Verfärbungen aufgehellt werden. Durch zahnfarbene Keramik-Inlays können unästhetische und gesundheitlich bedenkliche Füllungen aus Amalgam ausgetauscht werden. Bei geringem Abschleifen der Zähne ermöglichen Kronen aus Vollkeramik oder Zirkoneine perfekte und natürliche Zahnästhetik. Der Zahnarzt kann mit Hilfe von dünnen Keramikschalen, sogenannten Veneers, die mit den Zähnen verklebt werden ,hartnäckige Verfärbungen korrigieren oder Zähne, die durch Rückgang des Zahnfleischs lang erscheinen, optisch verkürzen. Ebenso können Aufbauten aus Kunststoffen oder Kompositen einen Zahnsubstanzverlust im Frontalbereich ästhetisch ausgleichen.


ÄSTHETIK UND FUNKTION SIND UNTRENNBAR

Für Spezialisten der Zahnästhetik ist die Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik der Zähne eine der größten Herausforderungen. Eine rein kosmetische Lösung hilft dem Patienten nicht. Funktion und Ästhetik sind untrennbar verbunden. Um zur Wiederherstellung einer ungestörten Funktion, das heißt einer harmonischen Okklusion der Zähne von Ober- und Unterkiefer zu gelangen, werden vielmehr Lösungen gebraucht. Zur Ermittlung des Kontaktverhältnisses der Zähne von Ober- und Unterkiefer sowie der Kiefergelenkposition bei einer gestörten Okklusion, einem sogenannten „falschen Biss“ erfolgt eine Funktionsdiagnostik (Funktionsanalyse) in der Zahnarztpraxis. Denn aufgrund vorliegender Fehlfunktionen von Zähnen und Kiefergelenk können Kiefergelenkerkrankungen, CMD und CMD-Symptome auftreten. Dabei ist die Wiederherstellung der funktionellen und morphologischen Einheit von Zähnen, Zahnhalteapparat, Kiefergelenken und Kaumuskulatur das vorrangige Ziel bei einer Therapiebei CDM. Der Zusammenhang von Funktion und Ästhetik wird besonders deutlich, wenn Zähneknirschen Ursache für einen Zahnsubstanzverlust von mehreren Millimetern ist. Die Zahnreihen verlieren dadurch ihre Länge, Funktion sowie natürliche Form und stattdessenn hat sich ein Gebiss mit verkürzten Zähnen, Absenkung der Bisshöhe und horizontalem Kaumuster entwickelt. In diesem Fall muss eine Komplette Funktionelle Rekonstruktion(KFR) vorgenommen werden.Für eine KFR kommt zunächst eine diagnostische Schienentherapie zur Anwendung, um zu einer physiologischen Okklusion bei korrekter und stabiler Kiefergelenkposition zu gelangen. Anschließend gelingt aus dieser stabilen Gelenkposition die Wiederherstellung der notwendigen Front-Eckzahnführung sowie die erforderliche Seitenzahnabstützung.


ZAHNIMPLANTATE

Heutzutage sind schlechte Zähne nichts Ungewöhnliches. Um schöne Zähne zu bekommen sind Zahnimplantate ohne Zweifel der bestmögliche Weg. Zahnimplantate sind künstliche Zähne, welche vom Zahnarzt im Kiefer als Ersatz für einen natürlichen Zahn eingesetzt werden. Somit stellen Zahnimplantate eine gute Möglichkeit für Menschen dar, die eine gute Mundgesundheit erlangen möchten, jedoch durch orale Probleme einen oder mehrere Zähneverloren haben. Tendenziell gelten Zahnimplantate als kostspielig, weshalb sie von vielen Menschen nicht in Betracht gezogen werden. Was häufig nicht bekannt ist: in der heutigen Zeit sind diese, wie auch andere ästhetische zahnärztliche Leistungen für nahezu jeden erschwinglich.Unter dem Begriff „Zahnimplantat“ finden sich oft mehrere Definitionen. Dabei versteht man darunter weder ein fertiges Bauteil in Form eines kompletten künstlichen Zahnes, noch ein Konstrukt aus mehreren Einzelteilen. Unter einem „Zahnimplantat“ versteht man streng genommen nur den Implantatkörper, das heißt lediglich die künstliche Zahnwurzel, die durch Verschrauben im Kiefer eingesetzt wird.Für den weiteren Aufbau auf den Implantatkörper werden in Folge bei einer Behandlung mehrere Einzelteile zusammengesetzt und mit dem Implantatkörper als auch untereinander verbunden. Schließlich entsteht durch die Gesamtheit aller Einzelteile ein festes Gesamtgebilde, welches sich funktional und ästhetisch von einem natürlichen Zahn kaum mehr unterscheidet.


BONDING - ÄSTHETISCHE ZAHNKORREKTUREN

Der Begriff „Bonding“ bezeichnet im Grunde die adhäsive – also chemisch-physikalische – Befestigung von Kompositekunststoff mit dem Zahn. Darüber hinaus wird er jedoch auch als Oberbegriff für die Korrektur von kleinen Schönheitsfehlern wie abgesplittertem Zahnschmelzoder abgesplitterten kleinen Ecken sowie einer unschönen Zahnfarbe an den Frontzähnen mittels Komposite verwendet. Komposite, die direkt in den Zahn eingebracht oder aufgetragen werden, sind kunstharzgebundene Keramikfüller. Sie werden entweder durch kurzwelliges Licht ausgehärtet oder sind selbsthärtend. So können sie in Verbindung mit der Adhäsiv-Klebetechnik problemlos bei kleinen bis mittelgroßen Füllungen eingesetzt werden.


BLEACHING – ZÄHNE BLEICHEN

Ein körperliches Merkmal, das mit Jugend und Gesundheit in Verbindung gebracht wird, sindgepflegte, weiße Zähne. Die wenigsten Menschen können sich jedoch von Natur aus strahlend weißer Zähne erfreuen, wie sie täglich in der Werbung zu sehen sind. Zudem werden die Zähne mit fortschreitendem Lebensalter dunkler, was durch Genussmittel wie Tee, Kaffee, Zigaretten oder Rotwein noch gefördert wird.Durch eine Zahnbleaching-Behandlung wird den Zähnen ihr ursprünglicher Farbton zurückgegeben, ohne dass der Zahnschmelz Schäden erleidet. Zahlreiche Produkte in den Regalen der Zahnpflege-Abteilungen der Drogerie- und Supermärkte verdeutlichen, wie begehrt weiße Zähne sind. Einen sichtbaren Einfluss auf die Farbe unserer Zähne hat zudem der tägliche Konsum von Kaffee oder Zigaretten. Des Weiteren wird vermutet, dass auch Zusatzstoffe, die in Nahrungsmitteln enthalten sind, unsere Zähne gelb werden lassen.Diese Verfärbungen lassen sich durch freiverkäufliche Zahnaufhellungsmittel im besten Fall nur leicht korrigieren, schlimmstenfalls sind die teuren Produkte jedoch wirkungslos. Um die Farbe der Zähne dauerhaft um einige Nuancen aufzuhellen – und Ihnen ein strahlendes Lächeln auf die Lippen zu zaubern – kann hingegen eine professionell durchgeführte Zahnbleaching-Behandlung beim Zahnarzt helfen.


SMART SMILE DESIGN

Durch ein perfektes, strahlendes Lächeln werden Selbstbewusstsein und Souveränität vermittelt. Dieses Privileg ist jedoch leider nicht jedem von Natur aus gegeben. Die ästhetische Zahnmedizin hält jedoch eine neuartige Lösung bereit: Das Digital Smile Design.Aus Ihnen wird ein Fotomodell und aus dem Zahnarzt ein Fotograf und digitaler „Smile Designer“. Also wundern Sie sich nicht, wenn Sie anstatt mit einer zahnärztlichen Sonde, miteiner Fotokamera begrüßt werden. Anschließend wird Ihr neues Lächeln am Computer designt und der aktuellen Situation gegenübergestellt.So wird durch das Digital Smile Design eine annähernd genaue Simulation des Behandlungsergebnisses ermöglicht, sodass Sie sich bereits vorab eine genaue Vorstellung Ihres neuen Lächelns verschaffen können. Dabei handelt es sich um weitaus mehr als eine einfache Zahnkorrektur. Durch die Analyse des Zusammenspiels der Zähne und der individuellen Gesichtssymmetrie nach dem Prinzip des „Goldenen Schnitts“ wird die Möglichkeit geschaffen, Ihnen ein natürlich schönes Lächeln zu schenken.

Dem Patienten im Vorfeld ein solch detailliertes Ergebnis der Behandlung zu präsentieren, war noch vor wenigen Jahren unmöglich. Lediglich anhand von Vorher-Nachher Bildern konnten ähnliche Patientenfälle veranschaulicht werden, die jedoch nur bedingt aussagekräftig waren. Nun ermöglicht das Digital Smile Design, eine detaillierte Präsentationdes individuellen Behandlungsergebnisses zu erstellen und vorab zu präsentieren.Vor der Behandlung überlegt, simuliert und plant der Zahnarzt Ihr neues Lächeln mit Hilfe einer speziellen innovativen Software und anhand Ihrer Fotos. Dort, wo Zähne, Lippen und Zahnfleisch in Perspektive zu Gesicht und Gesamtproportionen miteinander harmonieren, entsteht eine perfekte Zahnästhetik. So kann der Zahnarzt anhand Ihrer Fotos optimal ein genau FÜR SIE passendes Lächeln entwickeln. Nichts wird dabei dem Zufall überlassen undSie können aktiv an der Gestaltung Ihres neuen Lächelns teilnehmen. Alle Behandlungen können durch genaueste Planungen vorher simuliert werden.Auf Grundlage eines Abdrucks des Ober- und Unterkiefers wird ein Gipsmodell erstellt, welches eine beliebige Veränderung von Zähnen und Zahnfleisch zulässt. Um einen möglichst realistischen Eindruck zu gewinnen werden die Zähne mit weißem und das Zahnfleisch mit rosa Wachs modelliert. Dadurch können Sie dieses „Probiermodell“ vor der definitiven Behandlung vor Ort “anprobieren”.Direkt am „Wax-Up” werden Form, Farbe und Gesamteindruck detailliert analysiert und nötige Veränderungen vorgenommen – das Ziel dabei ist, Ihr Wunschlächeln zu kreieren. Vorab können Sie so genau einschätzen, wie die Zähne nach der Behandlung in der Realitätaussehen werden und Bedenken über zu große Veränderungen im Gesicht oder ungleiche Proportionen werden genommen. Die Vorfreude auf das Ergebnis der ästhetischen Behandlung zaubert Ihnen schon jetzt ein Lächeln ins Gesicht und die Entscheidung für oder gegen eine Behandlung wird wesentlich erleichtert.


ZAHNFLEISCHCHIRURGIE – GUM SURGERY

Ein harmonischer Zahnfleischverlauf und gesundes Zahnfleischbringen schöne Zähne optimal zur Geltung. Methoden der kosmetischen Zahnfleischchirurgie ermöglichen, dass ein unschöner Zahnfleischverlauf durch die Minimalinvasiv-Methode (minimal-invasiv bedeutet mit möglichst wenig und kleinsten Schnitten) korrigiert wird. Das Zahnfleisch und somit auch die Zahnfleischchirurgie spielen bei der Ästhetik der Zähne eine bedeutende Rolle. Chirurgische Maßnahmen am Zahnfleisch dienen dazu, tiefe Zahnfleischtaschen unter Sicht zu reinigen und bestehende Knochendefekte aufzufüllen odereinstrahlende Bändchen, die einen Zahnfleischrückgang hervorrufen, zu verlegen, was unter schmerzfreier lokaler Betäubung geschieht. Durch die ästhetische Zahnfleischchirurgie wird bei starker Zahnfleisch-Rezession bzw. Rückgang vom Zahnfleisch vor der Versorgung mit Kronen zunächst ein Transplantat aus dem Gaumen gedeckt. Ästhetische Korrekturen sind nicht nur an Ihren Zähnen und Zahnfleisch möglich, sondern auch am Zahnbett und am Kieferknochen. Zum Beispiel dann, wenn sich durch eine Zahnlücke, Operationsgeschehen oder Fehlbelastungen durch insuffizienten Zahnersatz der Knochen zurückgebildet hat. Operativ lässt sich in diesen Fällen neues knöchernes Hartgewebe zur stabilen Aufnahme von Implantaten oder Weichgewebe aus dem Gaumen kreieren, was zur kosmetischen Verbesserung ästhetisch sichtbarer Kieferareale führt. Auch die Proportionen zwischen Zähnen und Zahnfleisch stimmen in manchen Fällen nach dem allgemeinen ästhetischen Empfinden nicht, sodass die Zähne etwa als zu lang oder zu kurz empfunden werden.

Die Ursachen kosmetischer Probleme sind vielfach nicht in der Form oder Farbe der Zähne zu suchen, sondern in der Veränderung vom Zahnfleisch. Stark abhängig sind die Erfolgsaussichten aller Zahnfleisch-Korrekturen jedoch auch von der individuellen Ausgangssituation der Mundschleimhaut und der Mundhygiene. Die „Plastische Zahnfleischchirurgie“ fällt unter den Begriff der „Roten Ästhetik“. Um die „rote Ästhetik”, ein harmonisch erscheinendes Zahnfleisch, wieder herzustellen, wird das Zahnfleisch dabei transplantiert und wiederaufgebaut


Jetzt Kontakt aufnehmen und ganz unverbindlich und kostenlos beraten lassen!